GibbsCAM logo
Search
GibbsCAM logo
Customer story banner

Schnell Lernen, Schneller Verdienen: Maine College verkürzt Ausbildung mit Virtual Gibbs auf 9 Monate

Ich habe vor einigen Monaten eine E-Mail an CAMCO geschickt, dass ich mich wieder wie ein Maschinenbediener fühle! Du hast nicht das Gefühl, von Deinem CAM-System genötigt zu werden. Es steuert nicht Dich, sondern Du steuerst es.
Dean Duplessis, Ausbilder für Präzisionsmaschinen-Technologie 
am Northern Maine Community College

Studierende, die neugierig auf den Weg in die Fertigungstechnik sind, finden am Northern Maine Community College (NMCC) einen begeisterten Mentor. Ausbilder Dean Duplessis hat den Lehrplan so verfeinert, dass die Schüler in weniger als einem Jahr technisches Know-how im CNC-Fräsen und -Drehen erwerben. Die Kombination aus praktischer Erfahrung, manueller Code-Erstellung und CNC-Programmierung für beide Technologien ist eine große Herausforderung, aber Duplessis hat mit Virtual Gibbs eine leicht zu erlernende CAM-Software gefunden, die die Schüler beinahe umgehend verstehen und anwenden können.

NMCC Technical Education Center
Das NMCC ist ein technisches Ausbildungszentrum von Haas, in dem Fräsen und Drehen sowie Renishaw-Messtechnik eingesetzt werden.

Duplessis kennt sich mit der Zerspanung von Werkstücken aus, da er nach seinem Abschluss in einem sehr ähnlichen Studiengang in der Privatwirtschaft gearbeitet hat. Er leitet das CNC-Programm seit dessen Einführung vor über 15 Jahren. Das Northern Maine Community College (NMCC), das sich auf dem ehemaligen Luftwaffenstützpunkt in Presque Isle befindet, weckt dabei das Interesse von Studenten und Unternehmen.

Schneller lernen heißt schneller verdienen

Ursprünglich als zweijähriges Programm gestartet, das auch die manuelle Bearbeitung umfasste, konzentriert sich das Programm jetzt ausschließlich auf die Programmierung von CNC-Maschinen sowohl per Hand als auch mit Virtual Gibbs. Das Ergebnis? Die Studenten können innerhalb von 9 Monaten eine Zertifizierung erlangen und verfügen über Fähigkeiten, die für Arbeitgeber attraktiv sind.

Duplessis erläutert: "Wir haben eine 100%ige Einstellungsquote bei den Studenten, die sich zwischen ihren zwei Semestern um eine Stelle bewerben. Sie haben einen besseren Einblick in das gesamte Umfeld, in dem sie sich selbst sehen. Und wenn sie nach dem Abschluss noch keine Stelle angenommen haben, dann sind sie kurz davor, dies zu tun. Die kürzere Studiendauer trägt auch dazu bei, weit entfernt lebende Studenten anzuziehen, die für eine Unterkunft zahlen müssen und schnelle Ergebnisse und Verdienstmöglichkeiten wünschen.

Während der Kurse werden nicht nur CAM-Konzepte gelehrt. Die Studierenden lernen auch etwas über die Fertigung in der realen Welt. Duplessis erklärt: "Wir sind einzigartig in unserer Herangehensweise, dass man, wenn man Unterricht anbietet, die reale Welt so weit wie möglich simulieren muss. Wir betreiben einen vollwertigen Fertigungsbetrieb, der keine Einnahmen generiert. Die Studenten stellen Teile her und liefern sie landesweit.

Die Anfragen kommen aus den Bereichen Kfz-Ersatzteile, Freizeitfahrzeuge, Kohlebergbau und auch Consumer-Produkte. Die Kunden sind für das Material, die Beschichtung und Eloxieren sowie andere externen Kosten verantwortlich. Im Gegenzug erhalten die Studenten eine bessere Lernerfahrung.

Von Anfang an produktiv

Im ersten Semester beschäftigen sich die Studenten mit den grundlegenden Konzepten der CNC-Technik, lernen die Programmierung von Hand mit G-Code und M-Code sowie die Funktionsweise von CNC-Maschinen. Im zweiten Semester beginnen sie zu lernen, wie sie mit der Virtual Gibbs-Software zum Ziel kommen können. "In der ersten vierstündigen Vorlesung entwickeln die Studenten ein erstes Programm, und sie sind begeistert. Ich meine, ihr Feedback ist genau das: 'Dean, das ist einfach zu bedienen. Es macht Sinn.' Software zu erlernen kann eine Herausforderung sein, aber mit Virtual Gibbs gibt es keine große Hürde."

Das war nicht immer so. Nachdem die Hochschule jahrelang andere CAM-Software ausprobiert hatte, suchte sie nach einem CAM-System, das "sehr benutzerfreundlich ist und eine kurze Lernkurve aufweist." Duplessis: "So kamen wir auf Virtual Gibbs. Ich möchte niemandem etwas wegnehmen, aber wir brauchten etwas, mit dem ein Student schon sehr früh in den Kursen produktiv sein konnte."

Wir betreiben einen vollwertigen Fertigungsbetrieb, der keine Einnahmen generiert. Die Studenten stellen Teile her und liefern sie landesweit.
Dean Duplessis, Ausbilder für Präzisionsmaschinen-Technologie 
am Northern Maine Community College

Ihre früheren CAM-Softwareprogramme erforderten viele Einrichtungsvorgänge, wie z. B. die Definition von Werkzeugbibliotheken, bevor eine Programmierung erfolgen konnte. Außerdem waren grundlegende Aufgaben wie das Importieren eines 3D-Objekts "extrem umständlich". "Wir haben viel Zeit damit verbracht, uns durch die Mechanik zu arbeiten. Man musste immer erst dies und das tun.” 

Duplessis konnte feststellen, dass die Prozesse und die Funktionalität von Virtual Gibbs zuverlässig, wiederholbar und praktikabel waren, was den Studenten ein schnelleres Lern- und Anwendungstempo ermöglichte. Dean erklärt: "Wir brauchten etwas, das die Studenten von Anfang an überzeugen würde. Sie erkennen, dass sie den G- und M-Code verstehen müssen, damit sie den Code durchsehen und einen Eingabefehler erkennen können. Aber mit Virtual Gibbs ist es so einfach, dass sie erkennen, wie und wo sie die Änderungen vornehmen müssen und wie einfach die Änderungen sind.  Er fügt hinzu: "Ich habe vor einigen Monaten eine E-Mail an CAMCO geschickt, dass ich mich wieder wie ein Maschinenbediener fühle! Du hast nicht das Gefühl, dass Du von Deinem CAM-System genötigt wirst. Es steuert nicht dich, sondern du steuerst es."

Basis CAM und mehr

Duplessis war erstaunt, dass er in seinen Kursen genügend Zeit fand, um auch die 4- und 5-Achsen-Programmierung in kurzer Zeit einzuführen. "Wir bieten Virtual Gibbs sowohl in einem Fräs-Kurs mit zwei Credits als auch in einem Dreh-Kurs mit zwei Credits an. Die Studenten erwerben also vier College-Credits und lernen gleichzeitig die CAM-Programmierung. Und als ich anfing, mich damit zu beschäftigen, wurde mir klar, dass dies das perfekte Programm ist, um die Studenten auch an die vierte und fünfte Achse heranzuführen."

Students produce parts for vehicle and industrial
Die Auszubildenden fertigen im Rahmen ihrer Ausbildung Fahrzeug- und Industrie-Ersatzteile.

Duplessis beginnt mit der Bearbeitung in einer Drahtgitterumgebung und lässt die Verwendung der Geometriepalette bis zu einigen Wochen im Semester optional. Dann führt er das Importieren und Extrahieren von Features aus SolidWorks-Modellen ein. Schließlich gibt er den Studenten eine maßstabsgetreue Zeichnung und überlässt es ihnen, wie sie vorgehen wollen. Wie er betont, "gibt es mehr als einen Weg, um erfolgreich zu sein".

Neben Virtual Gibbs werden in den Kursen auch Messtaster von Renishaw verwendet, die mit Virtual Gibbs auf Unterprogramme verweisen. Das NMCC ist auch ein technisches Ausbildungszentrum von Haas und bietet Schulungen ausschließlich auf Haas-Fräsmaschinen und Haas-Drehmaschinen an. Als CAM-System ist Duplessis nicht nur mit der Virtual Gibbs-Software zufrieden, sondern auch mit dem Support und dem technischen Know-how, das er vom regionalen Virtual Gibbs-Händler CAMCO erhält.

Students produce parts for vehicle and industrial

Ausbildungsfreundlich

Während die Mitarbeiter des NMCC befürchteten, im Vergleich zu den Industriekunden bei der Betreuung an zweiter Stelle zu stehen, fanden sie in CAMCO schnell einen aufgeschlossenen Partner. Duplessis kommentiert: "Ich kann nicht genug Gutes über die technische Unterstützung sagen, die wir von diesen Leuten erhalten haben. Und das Schöne daran ist, dass es zwar nicht immer dieselbe Person war, aber das Wissen über das Produkt war immer gleich. Ich kann nicht oft genug sagen, wie zufrieden ich bin, dass ich jederzeit in der Lage bin meine Ziele zu erreichen...". 

Students produce parts for vehicle and industrial
Students produce parts for vehicle and industrial
Die Studenten werden in der manuellen CNC-Programmierung und mit Virtual Gibbs auf den Maschinen der NMCC-Werkstatt ausgebildet.

Duplessis sagt: "Es war entscheidend, dass wir uns mit Virtual Gibbs in einem ausbildungsfreundlichen Umfeld bewegen. Und zwar nicht nur hinsichtlich Software und Support, sondern auch bzgl. aller anderen Faktoren." Mit den Virtual Gibbs Online-Ressourcen von Videos und Schulungsmaterialien zum Beispiel haben NMCC-Studenten zu mehr Bildungsinhalten Zugang als bei vielen anderen Softwareprogrammen. "Ein Student kann ins Internet gehen und nach einem YouTube-Video über einen Bohrzyklus oder einen Reibzyklus oder etwas anderem suchen, und ich würde sagen, dass es in 90 % der Fälle Inhalte dazu gibt. Wir freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit, nicht nur mit unserem lokalen Vertriebspartner, sondern auch mit Virtual Gibbs."

Egal mit welchen Fragen wir uns an die Spezialisten von CAMCO gewendet haben ...
ich kann gar nicht genug Gutes über die technische Unterstützung sagen, die wir von diesen Leuten erhalten haben. 
Dean Duplessis, Ausbilder für Präzisionsmaschinen-Technologie 
am Northern Maine Community College

Anmeldung zum Newsletter